Rosenmontag

Auch in diesem Jahr besuchten wir wieder das Kino in Quakenbrück und schauten uns den lustigen Film "Alfons Zitterbacke" an, der von einem Jungen handelte, der Astronaut werden wollte.

Höhepunkt unserer Karnevalsfeier war die große Polonaise mit allen Schülern/innen quer durch die Schule und über den Schulhof, welche mit Musik beschallt wurden. Anschließend wurde in den Klassen noch ordentlich gefeiert bei lauter Musik und mit vielen Spielen.

Ein tolles Buch

 

Die Freude der Zweitklässler der Essener Grundschule war groß, als sie die Lektüre „Faustdicke Freunde“ von ihren Klassenlehrern erhielten. Diese Bücher wurden vom Rotary Club Cloppenburg/Vechta gesponsert und Clemens große Macke überreichte sie der Schulleiterin Tanja Bäker.

 

Zunächst wurden passende Lesezeichen gebastelt. Anschließend ging es in die Leserunde. Die Schüler/innen waren kaum zu bremsen, da der Inhalt des Buches sehr alltagsnah für  sie war. Vier Freunde aus der 2. Klasse fühlen sich den Großen zugehörig und suchen somit ihren Platz auf dem Schulhof und in der Klassengemeinschaft. Dabei gibt es Streit und auch das Gefühl der Zusammengehörigkeit wird deutlich, so wie im Alltag der Kinder. Der Inhalt dieses Buches sorgte für viele Gesprächsanlässe.

 

Anschließend konnte das Buch auch in Antolin, einem Programm zur Leseförderung, eingegeben werden, um das Leseverständnis zu überprüfen.

 

Wir möchten uns herzlich bei Clemens gr. Macke und seinem Rotary Club für diese schöne Lesezeit bedanken.

 

Kicking Essen Turnier und Coachausbildung

Verantwortung für Gruppen übernehmen, Spiele anleiten und Übungen zielgruppenspezifisch anpassen, auf die Bedürfnisse der Teilnehmer*innen eingehen - diesen und weiteren Aufgaben stellten sich sechszehn Jugendliche der Oberschule Essen, die an der Coachausbildung des Projektes „Kicking Essen“ teilgenommen haben. 
Im Rahmen der Ausbildung, die am 27.01.20 in Kooperation mit der Oberschule in Essen durchgeführt wurde, entwickelten die Jugendlichen eigene Fußballstationen, führten diese in der Rolle der Spielleitung mit den anderen Teilnehmer*innen durch und reflektierten sie nach zuvor aufgestellten Kriterien. Dabei wurde auch immer wieder thematisiert, wie Spielformen verändert bzw. an die jeweilige Gruppe angepasst werden können und worauf es bei der Anleitung ankommt. Neben dem Stationstraining wurden aber auch Themen wie Erste Hilfe und rechtliche Grundlagen besprochen. 
Ihr erworbenes Wissen konnten die Jugendlichen  am anderen Tag direkt in die Praxis umsetzen. Denn die Ausbildung knüpfte in diesem Jahr nahtlos an das Kicking Essen Turnier an, bei dem sowohl die Mädchenfußball-AGs als auch die Jungenfußball-AGs der Grundschulen Essen und Bevern gegeneinander antraten. Beim Turnier stand vor allem der Fair-Play-Gedanke im Fokus, denn der Spaß am Spiel sollte im Vordergrund stehen. In vielen spannenden Spielen konnten alle Teams Erfolgserlebnisse sammeln. Auch außerhalb des Spielfeldes war Kreativität gefragt: Die Teams gestalteten in den Spielpausen ihre eigene Kicking Essen Fahne, die sie später mit in ihre Schule nehmen durften. 
Das Turnier lief besonders reibungslos, da die Jugendlichen verantwortungsvolle Aufgaben übernahmen. Sie unterstützen z.B. bei der Betreuung einzelner Mannschaften, fungierten als Spielfeldbeobachterinnen, kümmerten sich um die Verpflegung der Kinder und betreuten die Fahnenmalaktion. Am Ende des Turniers wurden alle Kinder für ihre tollen Leistungen mit einer Medaille ausgezeichnet. Auch die Jugendlichen, die in den zwei Tagen gelernt haben, was es bedeutet, Verantwortung als Trainer*in zu übernehmen, bekamen am Ende eine Auszeichnung. 
Viele von den Jugendliche haben bereits Interesse geäußert, sich auch über das Turnier hinaus, in den Fußball-AGs zu engagieren. „Es ist wichtig, den Jugendlichen weitere Einsatzfelder aufzuzeigen und sie nachhaltig ins Projekt einzubinden“ betont Conny Froese, Koordinatorin des Projekts „Kicking Essen“. 
Die Coachausbildung und das Turnier bleiben nicht die einzigen besonderen Ereignisse für die Kinder der Gemeinde Essen (Oldb.). Denn vom 07.04.20-09.04.20 findet das diesjährige Kicking Essen Ostercamp statt. 
„Kicking Essen“ wird maßgeblich durch die Kommune Essen (Oldb.) sowie die Laureus Sports for Good Foundation Germany/Austria gefördert.

Besuch der Feuerwehr

Einen spannenden Ausflug unternahmen die Kinder der dritten Klassen der Grundschule Essen. Sie waren am Dienstag, den 21.01.2020 zu Gast bei der freiwilligen Feuerwehr Essen. Viele ehrenamtliche Helfer hatten sich die Zeit genommen, um den ca. 60 Kindern alles von der Alarmierung bis zur Einsatzfahrt zu erklären. Besonders spannend waren die Experimente mit Feuer, die unter Aufsicht der Fachkräfte durchgeführt wurden. Interessant waren auch die Fahrzeuge mit ihrer Ausrüstung, die die Kinder zum Staunen brachten. Geduldig beantworteten die Feuerwehrleute die vielen Fragen der Kinder, die nun zum Teil auch gerne in die Feuerwehr eintreten möchten.

 

Matheolympiade 1. Stufe

Übergabe des Friedenslichtes

Auch in diesem Jahr bringen die Essener Pfadfinder/innen zu Weihnachten das Friedenslicht aus Bethlehem in unsere Gemeinde. Das Licht wird im Geburtsort Jesu entzündet. In diesem Jahr lautet das Motto: „Mut zum Frieden“.

 

Am Freitag, 20.12.2019 gehen alle Schüler/innen der Grundschule Essen mit ihren Lehrer/innen um 8.15 Uhr in die Christuskirche, um das Friedenslicht dort abzuholen. In der Kirche wird gebetet, gesungen und es werden Fürbitten gesprochen. Anschließend werden die Kinder der Grundschule, die zu den Pfadfindern (Wölflingen) gehören, das Friedenslicht an die einzelnen Jahrgänge weitergeben. Wieder in der Schule angekommen, wird der Adventskranz der Schule mit dem Friedenlicht angezündet. Anschließend wird das Friedenlicht an jede Klasse weitergegeben.

 

 

 

geschrieben von Leni P. und Emma K. Klasse 4c

 

Fahrt zum Musical „Hänsel und Gretel“

Am Donnerstag, den 05.12.2019 sind wir, 260 Schüler/innen der Grundschule Essen, in vier Bussen, darunter einen Doppeldecker, zur Stadthalle Cloppenburg gefahren, um das Musical „Hänsel und Gretel“ anzuschauen.

 

Es folgte ein kurzer Fußmarsch. Dann kamen wir endgültig in der Stadthalle an. Dort hängten wir unsere Jacken auf und marschierten in den Saal mit der großen Bühne. Die anderen Schulen waren schon da.

 

Zunächst gab es noch einige Hinweise bezüglich Handys und Toilettengang.

 

Nach einem Gong öffnete sich der Vorhang und das Musical begann. Es waren viele tolle Lieder und lustige aber auch spannende Momente dabei.

 

Am Ende des Musicals tanzten alle Schauspieler auf der Bühne.

 

Nach einem kräftigen Applaus ging es zurück zu den Bussen.

 

Es war toll, mal bei einem Musical dabei gewesen zu sein.

 

geschrieben von Jolina und Leentje 4c

 

Klassenfahrt des 4. Schuljahrganges

Vier Schülerinnen berichten von der Klassenfahrt

 

 

 

Am Montagmorgen machten wir uns mit guter Laune auf den Weg nach Prinzhöfte. Dorthin ging unsere Klassenfahrt vom 2. Bis 4. September 2019.

 

 

 

Zuerst haben wir unser Zimmer beguckt. Dann stürzten wir uns auf unsere Betten. Danach haben wir unsere Betten bezogen. Die mitgebrachten Süßigkeiten stellten wir auf die Fensterbank.

 

Louisa R.

 

 

 

Als wir ankamen, wurde uns unser Zimmer gezeigt. Ich habe als Erstes mein Bett bezogen und meinen Koffer ausgepackt.

 

Am Nachmittag sind wir an die Delme gegangen, die in der Nähe des Schullandheims fließt. Dort haben wir gekeschert. Ich habe mit dem Kescher einen kleinen Fisch gefangen.

 

Am Abend um 17.30 Uhr machten wir noch eine Waldführung und um 20.00 Uhr schauten wir einen traurigen aber auch lustigen Film.

 

Am zweiten Tag hatten wir einen freien Vormittag und spielten am Nachmittag Minigolf.

 

Abends gab es leckere, gegrillte Würstchen. Etwas später sind wir zur Disco gegangen.

 

Am nächsten Morgen packten wir die Koffer und gingen Frühstücken. Ich habe noch den Küchendienst übernommen und meinen Koffer nach draußen gebracht.

 

Der Wasserspielplatz, der normale Spielplatz und der Sandspielplatz mit der Seilbahn waren sehr toll. Ich habe mit meinen Freundinnen einen Tippi gebaut. Es war eine schöne Klassenfahrt, die mir sehr viel Freude gemacht hat. Ein tolles Erlebnis.

 

Leentje M.

 

 

 

Am Montag gingen wir zur Delme. Dort haben wir kleine Tiere gekeschert. Bennet kletterte auf dem Baum herum. Andere Kinder dagegen hatten nasse Socken und Gummistiefel. Theo fiel zum Schluss ins Wasser und seine Hose und sein T-Shirt waren klitschenass.

 

Später schauten wir uns die kleinen Tiere und die drei Fische unterm Mikroskop an.

 

Ich fand die Klassenfahrt schön.               

 

Emma K.

 

 

 

Am Dienstabend haben wir leckere Würstchen gegrillt. Naja, gegrillt hat Herr Hormes und wir haben gegessen. Nachdem Abendessen mussten Hannah, Louisa, Johan und ich Küchendienst machen. Als wir fertig waren, sind Hannah, Louisa, Rebecca und ich duschen gegangen. Dabei haben wir so laut das Puddinglied gesungen, dass uns alle gehört haben.

 

Um 20.00 Uhr begann ein toller Discoabend. Wir haben so laut gesungen bzw geredet, dass ich am Mittwochmorgen keine Stimme mehr hatte.

 

Am Mittwochmorgen sind wir wieder nach Hause gefahren. Alle haben sich auf zu Hause und ihre Eltern gefreut.      

 

Leni P.

 

 

 

Adventlicher Bastelvormittag

Einen ganzen Vormittag bastelteten die Schülerinnen und Schüler eine Vielzahl adventlicher Dekorationen für die Klasse. Zudem wurde auch schöner Weihnachtsschmuck für die Tannenbäume der örtlichen Geschäfte hergestellt. Diese werden am Freitag vor der Lichternacht geschmückt und können bis Weihnachten in den Geschäften bewundert werden.

Low-T-Ball Turnier

Am 14./15. November 2019 fand der Schultenniscup der Grundschule Essen in der kleinen Sporthalle statt. Am ersten Tag spielten die dritten und vierten Klassen, am zweiten Tag die ersten beiden Jahrgänge. Durchgeführt wurde das Turnier von Frau Dumstorf. Dabei wurde sie von der Jugendwartin des Essener Tennisvereins Birgit Flerlage und von Frau Tepe, die uns schon jahrelang begleitet, unterstützt. Unsere Schiedsrichter waren Schüler/innen der achten Klasse der Oberschule.

 

Es hat uns sehr viel Spaß gemacht.

 

Die Gewinner eines jeden Jahrgangs waren:

 

Jahrgang 1 Mädchen:
              Jungen:

 

 

 

Jahrgang 2 Mädchen: Ivy Collenberg 2a
                   Jungen: Maurice Scheibig 2b

 

 

 

Jahrgang 3 Mädchen: Antonia Popescu 3c
                   Jungen: Karl Beckermann 3b

 

 

 

Jahrgang 4 Mädchen: Johanna Balizki 4b
                   Jungen: Razvan Rizzea 4b

 

 

 

geschrieben von Theo K. und Lennard W. 4c

 

Themenhütten

Das St. Leo-Stift führt nun immer wiederkeherend die Aktion "Themenhütten" durch. Hierzu besuchten Schülerinnen und Schüler des 3. Schuljahrganges das Leo-Stift und erstellten zum Thema "Digitale Welt" kleine Bereich der Themenhütte. Die Kunstwerke können noch im Garten des St. Leo Stiftes bewundert werden. Ein Blick durch die kleinen Fenster der Hütten lässt vieles entdecken.

Kooperation mit dem St. Leo-Stift - Kreativhalle

Jede Woche besuchen Kinder des 4. Schuljahrganges die Kreativhalle des St. Leo-Stifts und stellen dort zusammen mit den Bewohnern tolle Holzarbeiten her.Diese werden anschließend wunderschön bemalt und gestaltet. Die Kinder freuen sich stets sehr auf die Stunden in der Kreativhalle.

Hospiz macht Schule

Über ein ganz tolles Projekt freut sich in diesem Schuljahr der 3. Schuljahrgang, denn alle dritten Klassen werden die Projektwoche "Hospiz macht Schule" durchführen. Den Anfang machte die Klasse 3a. Jeden Tag gab es ein neues Thema, mit dem sich die Klasse in vielfältiger Weise auseinandersetzen konnte.

Besuch der Feuerwehr

Die Klasse 4a besuchte die freiwillige Feuerwehr Essen. Die Feuerwehrmänner nahmen sich viel Zeit, um den Kindern die Ausrüstung und die Fahrzeughalle zu zeigen und zu erklären. Höhepunkt des Besuchs war das Wasserspritzen mit einem echten Feuerwehrschlauch.

Erntedank

Feierlich begannen alle Kinder am letzten Schultag vor den Herbstferien das Erntedankfest. Zwei Gottesdienste wurden von dem Pfarrerehepaar Uecker und der Pastoralreferentin Frau Wolking in der Aula gefeiert. Viele Klasse frühstückten danach gemeinsam. Die Kinder des 4. Jahrganges nahmen an einem Indian Dutch Turnier der Oberschule teil.

Fahrradhelmverlosung

Der Schulelternrat verloste in diesem Jahr wieder Fahrradhelme. 30 Kinder konnten sich freuen und einen neuen Fahrradhelm von der Elternvertreterin Frau Stahlberg in Empfang nehmen.